Aquamarin

Inhaltsverzeichnis

 

Der Aquamarin gehört zu den beliebtesten Edelsteinen im Schmuckbereich. Sein Name leitet sich von den lateinischen Wörtern “aqua” und “mare” ab, die für “Wasser” und “Meer” stehen. Dies lässt sich auf die Farbe des Aquamarins zurückführen, die meerwasserfarbig erscheint. Einer Sage nach entstammt er dem Schmuckkästchen der Meerjungfrauen. 

Aquamarin: Wirkung

Der Aquamarin gilt als Glücksstein der Seeleute. In antiken Sagen soll er den Meeresgott Poseidon besänftigt haben. So warfen Seeleute die blauen Edelsteine in das Meer, um sich vor Stürmen und Erdbeben zu schützen. Selbst heute wird der Aquamarin noch auf hoher See genutzt, da er bei Seekrankheit helfen soll.

Auch wird dem Besitzer eines Aquamarins eine glückliche Heirat, Reichtum und Frohsinn nachgesagt. 

Wirkung auf die Psyche

Als Heilstein wird er bei folgenden psychischen Leiden eingesetzt:

  • Trauer und Depressionen
  • innere Unruhe
  • Stress

Die Wirkung des Aquamarins soll außerdem das Selbstbewusstsein stärken. Er verbessert das Durchhaltevermögen und die Ausdauer. Auch wird er zur Festigung der Liebe und Treue in Beziehungen eingesetzt. 

Wirkung auf den Körper

Der Aquamarin hat sehr viele Einflüsse auf den Körper:

  • Augen: Er stärkt die Sehkraft, weshalb der Edelstein häufig bei Augenkrankheiten eingesetzt wird. 
  • Schilddrüse: Die Schilddrüse soll durch den Aquamarin positiv beeinflusst werden, was in einem besseren Hormonhaushalt resultiert. 
  • Allergien: Allergiker können sich freuen: der blaue Edelstein hilft gegen Allergien, Asthma und stärkt allgemein das Immunsystem. 
  • Knochen und Zähne: Stärkt Knochen und Zahnschmelz, was auch im Alter für Robustheit sorgt. 
  • Haut: Lindert Hautirritationen und führt daher zu einem besseren Hautbild. 

Zusätzlich soll er bei Stoffwechselproblemen unterstützen und die Drüsen-Aktivitäten regulieren.

Die beste Anwendungsmethode ist wohl das Herstellen von Edelsteinwasser mit dem Aquamarin. Dieses “Heilsteinwasser” kann man dann auf die Haut auftragen oder als Tee zubereiten. 

Wirkung auf die Umgebung

Wenn man Aquamarine in der Wohnung platziert, sollen sie die Luft in den Räumen säubern.

Aquamarin Aufladung und Entladung

Regelmäßig sollte man Aquamarin unter fließendem, lauwarmen Wasser entladen. Am besten eignet sich hierfür sauberes, kalkfreies Wasser. Hat man Hämatit zur Hand, legt man den Aquamarin am besten in eine Schale, gefüllt mit Hämatitsteinen. Dies sorgt für eine komplette Entladung. In der Morgensonne kann er schließlich wieder aufgeladen werden (ca. 3-4 Stunden). 

Aquamarin Fundorte

Aquamarine werden oft nach ihren Fundorten benannt. So heißen die intensiv blauen Edelsteine aus der Mine Santa Maria Itabira in Brasilien “Santa Maria”. Die Steine mit ähnlichem Farbton aus Afrika werden “Santa Maria Africana” genannt. “Espirito Santo” Aquamarine kommen aus dem brasilianischen Staat Espirito. Sie zeigen einen nicht so kräftigen Blauton. 

Weitere Fundorte des Aquamarins sind:

  • Ural-Gebirge (Russland)
  • Brasilien
  • Madagaskar
  • USA (Kalifornien, North Carolina, Colorado)
  • Simbabwe
  • Nigeria
  • Sambia
  • Mosambik
  • Afghanistan
  • Pakistan

 

Schon gewusst?

Der schwerste gefundene Edelstein war mit einem Gewicht von 110,5 kg, was 520.000 Karat entspricht, und einer Länge von 48 cm ein Aquamarin! Diesen fand man im brasilianischen Marambaia im Jahre 1910. Es waren Deutsche, die ihn für damalige 85.000 Mark gekauft und nach Idar-Oberstein gebracht hatten. Ganze 200.000 einzelne Edelsteine wurden aus dem monströsen Stein geschliffen. 

Der größte, geschliffene Aquamarin ist der Dom Pedro Aquamarin. Er hat die Form eines Obelisken. In der Höhe misst er 36 cm und im Durchmesser an der Basis ganze 10 cm. Zur Zeit befindet er sich im Smithsonian Museum of Natural History in Washington D.C. (USA). 

Aquamarin Farbe

Die Farbpalette des Aquamarins reicht von blassem, schon fast farblosem, Blau bis hin zu sehr kräftigem Dunkelblau. In seltenen Fällen ist der Aquamarin auch in grünlichen Farbnuancen erhältlich. Das Mineral ist in der Regel lichtdurchlässig. 

Je intensiver der Blauton ist, desto wertvoller wird der Aquamarin gehandelt. Jedoch nehmen manche gelbgrünen oder grüne Berylle durch Erhitzen auf 400-450 °C die beliebte blaue Farbe an. Es ist dann kaum noch nachzuweisen, dass der Edelstein ursprünglich eine andere Farbe aufwies. Das Problem bei diesen “bearbeiteten” Aquamarinen ist die Tatsache, dass sie bei heißen Temperaturen oder direktem Sonnenlicht Farbsättigung verlieren. 

Der blaue Farbton entsteht durch Eisenionen, die sich in der Gitterstruktur verteilen. 

Die Strichfarbe des Aquamarins ist weiß. Bei der Ermittlung dieser Farbe wird der Stein über eine unglasierte Porzellantafel gestrichen. Der dabei entstehende Farbton nennt man Strichfarbe.

Aquamarin Pflege

Der Aquamarin ist durch seinen hohen Härtegrad (7,5) fast unempfindlich gegen Umwelteinflüsse. Allerdings kann Flußsäure ihm schaden. Diese ist in manchen Textilreinigern zu finden. Licht schadet den meisten unbehandelten Aquamarinen nicht, das heißt sie behalten auch unter Sonneneinstrahlung ihre Farbe. 

Aquamarin-Schmuck

Der Aquamarin zählt wohl zu den beliebtesten Schmucksteinen. Sein hoher Härtegrad macht ihn zu einem perfekten Edelstein, der sehr gut in Form geschliffen werden kann. Facettierte Edelsteine, die ein klares, lichtdurchlässiges Blau aufweisen, brillieren sowohl in Silber- als auch Goldschmuck. Auch als Wechselschließe wird er gerne genutzt, da der Aquamarin wunderbar zu Perlen harmoniert. 

Selbst Queen Elizabeth II. hat die Schönheit des Aquamarins entdeckt. So besitzt sie ein ganzes Schmuck-Set bestehend aus Armband, Ohrhänger, Kette und gar ein Diadem bekannt als “Brazilian Aquamarine Parure Tiara”. 

Aquamarin Anwendungen abseits des Schmuckbereichs

Kaiser Nero soll einen Aquamarin-Beryll als Monokel getragen haben. Unser deutsches Wort “Brille” leitet sich deshalb auch vom Edelstein “Beryll” ab. Im Mittelalter nutzte man die durchsichtigen Edelsteine als Brillengläser. 

Aquamarin im Überblick

  • Weitere Bezeichnungen: Meerwasserstein
  • chemische Formel: Al2Be3[Si6O18] + Fe
  • Farbe: hell- bis dunkelblau, grün
  • Mineralklasse: Silikate
  • Mohshärte: 7,5 - 8
  • Heilwirkung: Hilfe gegen Depressionen, Stress, Unruhe
  • Geburtsstein: März
  • Sternzeichen: Waage, Wassermann

 

Rechtlicher Hinweis: Die Wirkung von Heilsteinen ist nicht wissenschaftlich bestätigt. Daher sollte bei ernsten körperlichen und seelischen Beschwerden immer ein Arzt aufgesucht werden. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.